Über die Ehe-für-Alle

Erst vor kurzem wurde im Bundestag wieder darüber debattiert, ob Homosexuelle Paare nun auch auf deutschem Boden heiraten dürfen. Die sogenannte „sozialdemokratische Partei Deutschland“, welche sich fälschlicherweise als sozial tarnt, in Wahrheit aber allein der Geld- und Machtgier verfallen ist, die im Wahljahr 2013 und jetzt wieder damit wirbt, die Ehe-für-Alle einzuführen, hat mit Nein gestimmt.

Dies ist wieder ein Beweis dafür, dass die SPD in ihrer aktuellen Form, auch unter Martin Schulz nichts als ein Haufen Lügner ist, die die Spaltung der deutschen Bevölkerung in Arm und Reich in Kauf nimmt. Wer jedoch 2013 fordert, und auch auf Christopher Street Days sich selber für den Kampf für die Gleichgeschlechtliche Ehe feiert, dann aber ganz klar im Bundestag Nein sagt, hat nichts anderes als die aktuellen Wahlniederlagen verdient!

Und wir müssen gar nicht erst über die „christlich demokratischen Union“ reden, welche sich schon seit zig Jahren gegen die Ehe-für-Alle ausspricht. Natürlich wird die Ehe-für-Alle die Diskriminierung gegen nicht Heterosexuellen Menschen nicht unterbinden, aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung, und es schadet, außer den hassdurchdrungenden Menschen, niemandem!

Homo-, Transphobie und Ausgrenzung sind nichts als Hass! Weshalb wir erneut bis zu 15 Jahre Gefängnis für solch Feinde der wahren deutschen Werte fordern, die sich hinter der „Freien Meinungsäußerung“ verstecken, in Wahrheit aber nur ihren Hass verbreiten, und Unruhe stiften wollen.

Zusammen mit der Partei ‚DIE LINKE‚ und ‚Bündnis 90/ DIE GRÜNEN‚ werden wir weiter für die Ehe-für-Alle und gegen Homophobie, Transphobie und Ausgrenzung kämpfen!

Schreibe einen Kommentar