Parteivorstand veröffentlicht Erklärung

Bühl, den 10. August 2019. (sib) Der Parteivorstand der Partei der Arbeit Deutschlands hat heute folgende Unvereinbarkeitserklärung veröffentlicht:

Als PDF laden

In Textform:


Erklärung des Parteivorstandes

Mit diesem Dokument erklärt der Parteivorstand einstimmig im Namen der Partei der Arbeit Deutschlands folgende Unvereinbarkeit:

Die Partei der Arbeit Deutschlands schließt jegliche Kooperation mit und die Aufnahme (ehemaliger) Mitglieder folgender politischer Gruppierungen und Parteien kategorisch aus:

  • Der III. Weg.
  • Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)
  • Die Rechte
  • Alternative für Deutschland (AfD)
  • Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes (Pegida)
  • Aufbruch deutscher Patrioten – Mitteldeutschland (AdPM)
  • Deutsche Kommunistische Partei (DKP)
  • Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD)

Diese Erklärung gilt ab dem Tag ihrer Veröffentlichung bis zu dem Moment, an dem der Parteivorstand oder die Mitglieder der Partei der Arbeit Deutschlands die Aussetzung dieser Erklärung verlangen.

Bühl, den 10.08.19.


Die Erklärung tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft. Die Partei der Arbeit Deutschlands zeigt damit erneut, dass sie willens ist, ihre Partei und auch unsere Bundesrepublik gegen geistige Brandstifter und Feinde der Demokratie zu verteidigen.

Der Parteivorstand lässt außerdem verlauten, dass eine Aufnahme von Mitgliedern einer terroristischen Organisation natürlich auch abgelehnt wird.

Schreibe einen Kommentar