Moderne Sklaverei

Wer glauben wir, hat uns das Recht gegeben, andere Menschen auszubeuten, andere Lebewesen zu foltern oder zu töten?

Wenn wir eine Supermarktkette betreten, sind die Ladentheken immer voll, Fleisch, Artikel, Dienstleistungen im Überfluss stehen uns zur Verfügung. Das Angebot ist immer größer als die Nachfrage. Gute Produkte werden schon Tage bevor die „Mindesthaltbarkeitsangabe“ abgelaufen ist, weggeschmissen. Weil wir sparen wollen, kaufen wir die Lyoner für 1€. Wenn wir Fleisch im Supermarkt einkaufen, im Restaurant essen oder daheim zubereiten, verdrängen oder vergessen wir doch, woher dieses kommt. Wir glauben fest daran, dass wir als westliche Zivilisation jedem Lebewesen ein wenigsten bisschen würdevolles Leben bereiten. Wer darauf hofft, glaubt auch, dass jene Sandmannsgeschichten wahr sind. Großkollektive foltern Kühe, Schweine, Hühner und andere Tiere auf engstem Raum ihr ganzes Leben lang.  Sie bauen ganze Hochhäuser für Schweine, in denen Tausende auf 3×3 Meter Zellen gehalten werden. Irgendwo tief in uns glauben wohl die Meisten an Darwin’s „Recht des Stärkeren“.

Unser Leben besteht aus Räuschen, wir werden gedrillt Bestleistungen zu erreichen, wir werden süchtig nach Informationen, nach neuem: Uns wird eingeredet, wir würden das neuste iPhone, die neusten Kopfhörer, die neuste Kleidung benötigen. Wir leben in einem Staat, in dem Menschenrechte gewahrt werden. Unsere Markenkleidung, unsere Smartphones, selbst unsere Schulbücher kommen aus Ländern, in denen Hungerlöhne an die Arbeiter*innen bezahlt werden. Unsere Markenkleidung kommt aus Ländern, in denen die Gebäude so marode sind, dass diese häufiger einstürzen und viele mit in den Tod reißen. Wir halten uns moderne Sklaven, die weder genug für ihr eigenes Leben, noch für ihre Familie bezahlt bekommen, während wir hier in Saus und Braus leben. Wir halten uns moderne Sklaven, die nur aufgrund des Kapitalismus weltweit ausgebeutet werden, nur damit wir in Wohlstand leben können. Ehrlich: Es ist mir egal wo meine T-Shirts herkommen, egal ob Deutschland, Nordkorea, China, Bangladesh, solange dort die Arbeiter*innen fair bezahlt werden. Solange dort die Arbeitsbedingungen sicher und human sind.

Für die Preise, die für Markenkleidung ausgegeben wird, könnte man genauso gut hier in Deutschland mit fairen Lohn und sicheren Arbeitsbedingungen produzieren lassen, sowohl die Firma, als auch die Angestellten hätten immer noch genug davon. Aber der krankhafte Wille der kapitalistischen Verbrecherfirmen, immer mehr Geld zu scheffeln, immer mehr Geld durch Ausbeutung der schwachen zu erwirtschaften, ist wohl mächtiger als die UN und ihre Menschenrechte. Die Kapitalisten sind wohl stärker als alle anderen.

Doch Darwin liegt falsch.
Der scheinbar Stärkere ist nicht stark. Wer Macht und Kraft ausnutzt um stärker zu wirken, ist eigentlich schwach, denn er verliert immer. Die scheinbar Schwachen gewinnen. Hitler hatte die größte Streitkraft Europas: Er hat trotzdem gnadenlos verloren, weil die Schwächeren mit Grips und Hirn sich verbündeten und so die Nazis besiegten. Die Fleischindustrie quält in Massen Kühe – sie denken, irgendwer hätte ihnen das Recht gegeben, so über anderes Leben zu urteilen. Dabei haben sie eigentlich verloren, Kühe produzieren Massenweise Methangas – auch hier verliert zum Schluss der Mensch, da Methan der Klimakiller Nummer Eins ist. So werden auch die, die sich gegen diese Ausbeutung der Arbeitskräfte, gegen die Ausbeuten von Mensch und Tier stellen, am Ende die Gewinner sein, denn wir stellen die neue Generation dar, denn wir werden gegen diese Ausbeutung, gegen dieses Unrecht, gegen diesen Abschaum vorgehen. Es muss nicht jeder Vegetarier werden, der Ursprung unseres Fleisches sollte aber von einem regionalen Bauern und nicht von einem Großkollektiv stammen. Der Ursprung unsere T-Shirts sollte ein Land sein, in dem die Arbeiter*innen fair bezahlt werden. Der Ursprung unseres Kakaos sollte eine Farm sein, bei dem die Bauern einen fairen Lohn bekommen, und Kinder in der Schule und nicht auf dem Feld sind!

Dafür möchte ich mich gemeinsam mit der Partei der Arbeit Deutschlands einsetzen, denn niemand hat uns das Recht gegeben, Herr über andere Völker, andere Lebewesen, Herr über diese Erde zu sein.

Schreibe einen Kommentar